12 Ministerne

Juli 2018


Eine blühende Lanzenrosette

Der wärmste Monat des Jahres

Der Monat Juli im Jahre 2018 hatte es in sich. Nicht umsonst gilt er als der wärmste Monat des Jahres. Niederschläge gab es kaum und Temperaturen zwischen 30 und 37 Grad. Solch eine Witterung möchte ich nicht als Wiederholung wünschen. Ich habe noch nie erlebt, dass selbst Singvögel wie Amseln, Meisen, Rotkehlchen etc. nicht mehr zu sehen waren. Von einem Tag zum anderen waren sie verschwunden und haben sich wahrscheinlich in kühlere Gefilde begeben.

Die Blüte einer Lanzenrosette

Die Lanzenrosette

Doch es gibt auch sehr viele positive Dinge aus diesem Monat zu berichten. So durfte ich zum Beispiel die Blüte meiner sogenannten Lanzenrosette bewundern. Innerhalb eines Monats entstand diese wunderbare Blüte. Weil sie auch nur einmal so schön blühen wird, möchte ich sie hier verewigen.

Eine Biene an ihrer Wassertränke

Biene beim trinken

Positive Dinge gibt es ebenfalls aus der Tierwelt zu berichten. So konnten wir auf unserem Balkon den kleinen Bienen und zahlreichen anderen Insekten erfolgreich helfen, weil sie bei solchen langfristig hohen Temperaturen Schwierigkeiten haben, genügend Wasser zu finden. Wer bei diesen Temperaturen Bienen, Wespen oder Hummeln findet, kann ihnen in Sekundenschnelle mit Zucker oder Traubenzucker versehenes Wasser weiterhelfen. Zuckerwasser kann tatsächlich Wunder bewirken. Es empfiehlt sich dazu, kleine Schalen mit Wasser zu befüllen, die mit Steinen ausgelegt sind. Diese Steine sind für die Bienen hilfreich, weil sie sich auf den Steinen festhalten können, ohne der Gefahr des Ertrinkens ausgesetzt zu sein.

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr; ich bin jetzt schon gespannt, was ich aus dem Monat August dieses Jahres berichten kann.